mp3 heute

mp3 ist eine Erfolgsgeschichte für die Fraunhofer-Gesellschaft, aber auch für den Innovationsstandort Deutschland.

Denn Deutschland gehört auch dank mp3 zur weltweiten Spitze in der Entwicklung von Audiotechnologien. So werden Einnahmen in Millionenhöhe erwirtschaftet und in neue Forschungsprojekte investiert. Und der deutsche Staat profitiert von Steuereinnahmen und Arbeitsplätzen.

mp3: Eine deutsche Erfolgsgeschichte

Weltweit bekannt

mp3 ist Weltstandard und Visitenkarte im Ausland. So warb zum Beispiel die Bundesregierung anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft mit einer eigenen Serie von mp3-Playern für den Innovationsstandort Deutschland.

mp3 als Grundstein für weltweite Spitzenposition

Das Fraunhofer IIS ist heute mit über 200 Entwicklern im Bereich Audio und Medientechnologien das weltweit größte und erfolgreichste Entwicklungszentrum für Audiocodierverfahren. Mit mp3 haben die Forscher den Grundstein für diese Spitzenposition gelegt. Mit zahlreichen weiteren Welterfolgen, wie zum Beispiel MPEG Advanced Audio Coding AAC, verteidigt das Fraunhofer IIS diese Stellung im internationalen Wettbewerb.

Einnahmen aus den mp3-Patentlizenzen

Die Lizenzerträge der Fraunhofer-Gesellschaft aus den mp3-Patenten summieren sich jährlich auf einen hohen zweistelligen Millionenbetrag.

Fraunhofer-Stiftung

Die Fraunhofer-Gesellschaft gründete im November 2007 eine Stiftung, die die außergewöhnlichen Erlöse durch mp3-Lizenzeinnahmen nachhaltig für den Aufbau neuer Patente und Know-how einsetzt. Die Fraunhofer Zukunftsstiftung wurde mit Mitteln aus mp3-Lizenzerlösen im dreistelligen Millionenbereich gegründet.

Hans-Jörg Bullinger, ehemaliger Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft: »Aufgabe unserer Unternehmenspolitik muss sein, eine langfristig angelegte Vorlaufforschung in den Technologiefeldern zu ermöglichen, die den gezielten Aufbau von umfassenden Patentclustern erlauben. Die erheblichen Lizenzerträge, die wir aus der Verwertung der Schutzrechte zur mp3-Technologie erzielen, bieten uns die einmalige Chance, ausgewählte Eigenforschungsvorhaben zur Generierung von neuen IP-Clustern zu fördern.«